AGB’s

1) Sobald Sie sich telefonisch, per Email oder Online zu einem Training angemeldet haben, ist dieser Termin verbindlich für Sie gebucht. Sie können den Termin kostenfrei stornieren, spätestens jedoch 2 Tage (48 Stunden) vor Beginn des Trainings. Bitte beachten Sie, dass bei einer Absage zu einem späteren Zeitpunkt der volle Preis verrechnet wird.
Bei Events und Seminaren ist eine Stornierung bis spätestens zwei Wochen vorher ohne Stornogebühr möglich.
Kurstermine sind nicht stornierbar.

2) Bei Anmeldung zu einem Trainingstermin erhalten Sie keine automatische Rechnung. Die Rechnung erhalten Sie dann per Email oder auf Wunsch persönlich bei der nächsten Trainingseinheit.

3) Nach dem Kauf eines Blocks, erhält der Kunde vom Trainer pro gekaufter Einheit eine Blockkarte. Bei jeder offenen Trainingseinheit, bei der der Kunde teilnimmt, muss eine Blockkarte beim Trainer abgegeben werden. Blockkarten können bei Verlust NICHT ersetzt werden.

4) Es wird ersucht, den Rechnungsbetrag zu überweisen. Die Bezahlung hat vor Beginn der ersten Trainingseinheit zu erfolgen, spätestens jedoch 2 Wochen nach Erhalt der Rechnung. Wird der Rechnungsbetrag nicht bezahlt, ist CAN’T HIDE nicht dazu verpflichtet weitere Leistungen zu erbringen.

5) Sollte ein Training abgesagt werden, wird dies auf der Website bekannt gegeben bzw. werden die Teilnehmer per SMS oder Anruf informiert. Die Trainingseinheit kann dann zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

6) Der Hundehalter ist dafür verantwortlich, dass es seinem Hund auch während der Wartezeit im Auto gut geht. Bei sommerlichen Temperaturen bleibt immer mindestens ein Teilnehmer bei den Autos.

7) Die Teilnahme an den Trainingseinheiten erfolgt auf eigene Gefahr für die Hunde und deren Halter.

8) Die Trainerinnnen halten sich streng an die tierschutzrechtlichen Vorschriften und erwarten dies auch von den teilnehmenden Hundehaltern. Sie behalten sich ebenso das Recht vor, das Training abzubrechen, wenn der Hundehalter grob fahrlässig handelt oder den Hund ungerecht behandelt. Eine Rückerstattung der Teilnehmergebühr ist nicht möglich.

9) Der Hundehalter ist verpflichtet, die Trainerinnen wahrheitsgemäß über Verhaltensauffälligkeiten, gesteigerte Aggressivität oder übermäßig ängstliches Verhalten zu informieren. Übermäßig aggressive Hunde müssen im Training mit Maulkorb geführt werden.

10) Der Hundehalter ist verpflichtet, die Trainerinnen über Krankheiten des Hundes zu informieren.

11) Fotos oder Videos, die während des Trainings von den Hundehaltern und deren Hunden gemacht werden, dürfen unentgeltlich zu Werbe- und Lehrzwecken verwendet werden. Sollte dies nicht erwünscht sein, geben Sie dies bitte per Email bekannt.